Magnetfeldtherapie

Pulsierende Magnetfeldtherapie

 

Die Magnetfeldtherapie arbeitet auf Zellebene, was den Energiestoffwechsel positiv beeinflusst. Hierbei werden pulsierende, schwingende elektromagnetische Felder erzeugt und der Zellstoffwechsel aktiviert. Dieses führt zu verbesserten Fließeigenschaften des Blutes, Erweiterung der Gefäße und Transport von Sauerstoff und somit zur besseren Durchblutung im Gewebe.

Beispiele der Einsatzmöglichkeiten :

  • Degenerative Erkrankungen (Spat, Arthrosen)
  • bei Frakturheilungen
  • traumatischen Verletzungen
  • Blutergüssen, Zerrungen, Prellungen
  • Hufrehe
  • entzündliche Prozesse (z.B. Arthritis)
  • Überbelastung, Bänderprobleme
  • Sehnenverletzungen
  • Gallen, Kreuzgallen
  • Verspannungen mit und ohne Entzündungen
  • Wellness
  • Rehabilitation, Trainingsaufbau

Magnetfeldtherapie beim Pferd

Der Verleih des pulsierenden Magnetfeldgerätes ist gegen Leihgebühr auch möglich.

Anja Rothkugel